BAKA stellt neuen Vorstand vor

Ulrich Zink wurde als Vorstands-Vorsitzender des BAKA Bundesverband Altbauerneuerung e.V. auf der ordentlichen Mitgliederversammlung in Berlin für weitere drei Jahre gewählt. Der BAKA engagiert sich für eine fach- und sachgerechte Sanierung, Renovierung und Modernisierung von Altbauten. Außerdem setzt der Bundesverband seine erfolgreiche Bildungsoffensive 2050 fort.
Am 10.10.2019 hat der BAKA Bundesverband Altbauerneuerung e.V. für drei Jahre einen neuen Vorstand gewählt.
Als Vorsitzender wurde Ulrich Zink (Architekt, Experte Energieeffizienz & Altbau in Berlin; Vorsitzender seit 2000) bestätigt. Den stellvertretenden Vorsitz übernimmt Dr. Cornelia Vater (Leiterin der Abteilung Berufsbildung im ZDB Zentralverband des Deutschen Baugewerbes),
Weiterhin im Vorstand sind Monika Göddeker (Geschäftsführerin des Architekturbüros Hülsmann in Münster / Westfalen), Florian Böker (Architekt in Remscheid; Experte für Denkmäler sowie für Bauschäden), Professor Georg Sahner (Architekt in Stuttgart; Leiter des Studienganges E2D an der Hochschule Augsburg), Professor Dr.-Ing. Susanne Rexroth (Hochschule für Technik und Wirtschaft, Berlin; Fachgebiet Regenerative Energien und Klimagerechtes Bauen), Frank Melchior (der Architekt ist Geschäftsführer des ebz Energie-Beratungs-Zentrum Hildesheim GmbH), Frank Eigenrauch (profine GmbH; Verkaufsleiter Deutschland) und Wolfgang Steurer (Bereichsleiter Marketing und Unternehmens-kommunikation bei Remmers Baustofftechnik GmbH in Löningen). Als 10. und neues Vorstandsmitglied wurde Prof. Dr.-Ing. Jochen Stopper (Technische Hochschule Rosenheim) in den Vorstand gewählt. Mit seiner Professur für energieeffizientes und nachhaltiges Bauen verstärkt er den Vorstand bei der Bildungsoffensive 2050.

Über BAKA
Der BAKA ist das zentrale und unabhängige Gewerke übergreifende Netzwerk. Ein wichtiger Stakeholder, der sich als Ideengeber und Initiator sieht, um den heterogenen Bereich “Bauen im Bestand” als Ganzes im Hinblick auf innovative Produkte, Qualitätssicherung und Qualifikation zu entwickeln. Mit dem Dreiklang Klimaschutz, Innovationen und die Bildung setzt der BAKA auf die Zukunft. Seine Mitglieder und Kooperationspartner repräsentieren interdisziplinäre Fähigkeiten für alle relevanten Themen und Arbeitsfelder am Bau: Planung, Verarbeitung, Produktherstellung, Handel, Lehre, Forschung und Entwicklung, Dienstleistungen, Verbände und Politik.