Photovoltaik-Neubau

Ziel: 100% erneuerbare Energie

Wie mache ich mich unabhängiger von steigenden Strompreisen?
Mehr Unabhängigkeit durch Photovoltaikanlagen wünschen sich immer mehr Firmen und Eigenheimbesitzer. Den Strom über 20 Jahre lang zu einem Festpreis von zum Beispiel 8 Ct/kWh zu beziehen und weiterhin einen Beitrag zum Umweltschutz beizutragen, klingt attraktiv.

Aber was ist Photovoltaik eigentlich?
Photovoltaik bezeichnet die Umwandlung von Sonnenlicht in elektrische Energie mittels Solarzellen. Durch die heimische Sonne kann also mit Hilfe von Solarmodulen auf dem eigenen Dach und einem geeigneten Wechselrichter Strom für den eigenen Verbrauch produziert werden.

Vorteile
Die Strommenge, die man als Photovoltaik Anlagenbetreiber nicht selbst verbrauchen kann, wird ins öffentliche Stromnetz eingespeist und zu einem festen Satz vergütet. Diese staatliche Einspeisevergütung ist für 20 Jahre garantiert und liegt im Monat Mai 2016 bei ca. 12,31 Ct/kWh.
Außerdem können mit einer Photovoltaikanlage über die Jahre hinweg mehrere Tonnen CO2 eingespart werden.

Wirtschaftlichkeit
Wer sich für eine Eigenstromanlage entscheidet, kann seine Stromkosten erheblich senken. Bei einer Anlagengröße von zum Beispiel 10 kWp (Höchstgrenze ohne EEG-Abgabe) auf einem Eigenheim und einem Strompreis von ca. 25 Ct/kWh, können Sie bereits durch einen Eigenverbrauch von ca. 40% Ihre Stromkosten auf 8 Ct/kWh senken. So sparen Sie dann in 20 Jahren über 12.500,00€ ein.

Zusätzlich kann mit einem Blei-Gel oder Lithium-Ionen Speichersystem die Eigenverbrauchsquote und der Autarkiegrad deutlich erhöht werden. Eine Wirtschaftlichkeit mit Speichersystem sollte trotz möglicher Zuschüsse durch die KFW im Einzelfall geprüft werden.

Je höher der Strompreis wird, umso schneller rechnet sich die Investition für die eigene Photovoltaikanlage mit Eigenverbrauch. Auch eine Direktvermarktung des selbstproduzierten Stroms kann in absehbarer Zeit eine zusätzliche Option darstellen, wie beispielsweise eine Vermarktung des Stroms an den eigenen Nachbarn. Je höher der Eigenverbrauch ist, desto höher ist am Ende auch die Kosteneinsparung.

KFW Förderung für Photovoltaikanlagen und Speichersysteme
Photovoltaikanlagen mit und ohne Speichersystem können von der KFW mit speziellen Finanzierungshilfen gefördert werden. Das Programm „Erneuerbare Energien-Standard“ (270 274) fördert Photovoltaikanlagen ohne Speichersystem. Es werden geringe Zinsen ab einem effektiven Jahreszins von 1,05% auf bis zu 20 Jahre garantiert. Mit dem Programm „Erneuerbare Energien-Speicher“ (275) fördert die KFW Speichersysteme von Photovoltaikanlagen. Es bietet ähnliche Laufzeiten und Zinsen wie das Erneuerbare Energien-Standard Programm und beinhaltet zur Zeit bis zu 25% Tilgungszuschuss. „Energieeffizient Bauen“ (153) ist das KFW Förderprogramm für den Bau von Wohnhäusern. Hierbei müssen die Häuser dem sogenannten KFW Effizienzhaus entsprechen. Je effizienter ein Haus dabei ist, desto mehr Zuschüsse werden von der KFW gezahlt.

Ausrichtung der Solarmodule
Attraktiver für Eigenheimbesitzer werden auch Photovoltaikanlagen die gen Ost-West ausgerichtet sind. Auch wenn die Energieerträge gegenüber einer gen Süd ausgerichteten Photovoltaikanlage niedriger sind, ist diese meist wirtschaftlich sinnvoller: Die Energieerzeugung passt besser zum typischen Verbrauchsverhalten eines Privathaushalts, wodurch deutlich höhere Eigenverbrauchsquoten und somit eine höhere Einsparung erzielt werden kann.

Worauf muss geachtet werden
Bei der Planung von Photovoltaikanlagen ist es wichtig, dass nicht „am falschen Ende“ gespart wird. Qualitativ hochwertige Systemkomponenten einer Photovoltaikanlage gewährleisten einen einwandfreien Betrieb und einen langjährig guten Ertrag.

Viel Wert sollte hierbei auf die Garantie – und noch wichtiger – auf den Garantiegeber der einzelnen Produkte gelegt werden.
Aus diesem Grund empfiehlt die Firma Sonnentaler auch Module und Wechselrichter aus Deutschland.

Die Firma Sonnentaler GmbH aus Wülfingen bei Elze plant und montiert pro Jahr rund 100 große und kleine Photovoltaikanlagen in der Region. Als Full-Service-Dienstleister begleitet das Unternehmen seine Kunden von der Beratung über die Planung bis zur Fertigstellung des Projekts. Auf Wunsch übernimmt die Firma Sonnentaler anschließend die Überwachung und Betreuung der Photovoltaikanlagen.
Mehr Informationen und Einzelheiten zu diesem Thema erhalten Sie unter www.sonnentaler.eu.